Willkommen

 

2019 können wir leider  auf Grund der Auftragslage keine Termine mehr im Bereich Baumpflege / Fällung annehmen.

Baumkontrollen und Gutachten sind nach Terminabsprache möglich.

Bitte schreiben Sie eine e-mail.

eppinger(at)der-baumpfleger.de


 

                                                       

Ungefähr 80% dessen, was mir als Blitzschaden präsentiert wurde, stammte eher von einer "wie der Blitz" arbeitenden Baumpflegefirma! Kappungen und mehrfache, untereinanderstehende, stammparallele Ästungsschnitte sind der häufige Ausgangspunkt für lange vertikale Risse und tote Zonen. (Alex Shigo, amerik. Forstwissenschaftler 1991 Moderne Baumpflege)

Leider hat sich diese Situation im Jahr 2019 vieler Orts nicht wesentlich verbessert. 

Immer noch findet man Endergebnisse der oben beschriebenen Art trotz entsprechender Regelwerke hinsichtlich der Ausführung von Baumpflegearbeiten.           

Oftmals wird das Berufsbild der Baumpflege mittels Seilklettertechnik von vielen Anwendern mit einem Abenteuer verwechselt in dem der Actionsport an erster und die Baumbiologie und Statik der Bäume an zweiter Stelle steht.

In unserer Betrachtungsweise , als Sachverständige und als aktive Baumpfleger, ist die Seilklettertechnik eine Zustiegsform zum Arbeitsplatz, mit der nahezu jeder Bereich des Baumes erklettert werden kann. Zugegebener Maßen macht uns das natürlich Spaß, aber für uns geht es darum, eine baumpflegerische Arbeit zu präsentieren, mit der wir uns identifizieren können und die allen fachlichen Betrachtungsweisen standhalten kann.

Zudem sehen wir uns in erster Linie als Vermittler zwischen ihren Vorstellungen, der Notwendigkeit zur Verkehrssicherungspflicht und den physiologischen Erfordernissen eines Baumes.

Zieht man den Baum auf die Ebene "Lebewesen" wird sehr schnell klar, dass die allermeisten Eingriffe in einen gesunden vitalen Organismus eine Störung darstellen und nur auf Grund unserer menschlichen Belange (Wünsche, Sorgen, Nöte) angestrebt werden. In diesem Kontext wird auch klar, dass es einer gewisse fachliche Kompetenz bedarf um diese Störung nicht in eine ernsthafte Schädigung zu manövrieren. Somit muss in der Folge erkannt werden, dass in aller Regel eine fachlich korrekte Ausführung, einen Kompromiss zwischen den Wünschen der Menschen am Standort und den biologischen Bedürfnissen des Baumes dartsellt.

Ein Ziel welches in unserer heutigen Zeit und der zunehmenden Umweltzerstörung unserer Meinung nach immer wichtiger wird:  Baumerhalt!

Und genau diese Vorgehensweise, auch wenn sie auf den ersten Blick oft kostenintensiver erscheint, spart langfristig ihr Geld, gewährleistet die Verkehrssicherheit als auch den Erhalt einer der wichtigsten Rescourcen in unserem Ökokreislauf.