Aktuell

Baumfällung Erftstadt, Baumpflege Erftstadt

Die Stadt Erftstadt verfügt über eine Baumschutzsatzung. Dies bedeutet das festgelegte Baumarten ab einem bestimmten Stammumfang oder Stammdurchmesser, gemessen in einem Meter Höhe über Bodenniveau, geschützt sind und nicht in Form und Aussehen veränder, als auch nicht entfernt werden dürfen, wenn keine entsprechende Genehmigung der Stadt erteilt wurde und vorliegt.

Geschützt sind Bäume mit einem Stammumfang von mindestens 100 cm, gemessen in einer
Höhe von 100 cm über dem Erdboden (geschützte Bäume). Liegt der Kronenansatz unter
dieser Höhe, so ist der Stammumfang unmittelbar unter dem Kronenansatz maßgebend.
Mehrstämmige Bäume sind geschützt, wenn die Summe der Stammumfänge 100 cm beträgt
und mindestens ein Stamm einen Mindestumfang von 50 cm aufweist.


(3) Diese Satzung gilt auch für Bäume, die aufgrund von Festsetzungen eines Bebauungsplanes
zu erhalten sind, auch wenn die Voraussetzungen des Absatzes 2 nicht vorliegen sowie für
die nach dieser Satzung vorgenommenen Ersatzpflanzungen (§ 7).


(4) Nicht unter die Satzung fallen Birken (Betula), Pappeln (Populus) mit Ausnahme der
Schwarzpappel (Populus nigra), Nadelhölzer mit Ausnahme der Föhre/Gemeine Kiefer (Pinus
silvestris), der Eibe (Taxus baccata) und der Mammutbäume (Sequoiadendron und Sequoia
sempervirens) sowie Obstbäume mit Ausnahme von Walnussbäumen (Juglans regia) und
Esskastanien (Castanea sativa).

Entsprechende Genehmigungen können Sie bei der Stadt Erftstadt beantragen.

Die gesamte Satzung finden Sie unter folgendem Link.

 

Baumschutzsatzung Erftstadt

Zurück