Baumfällungen

 
Mobil:        0172 / 172 0353
 
Festnetz :  02424 / 20 29 421 

 

Baumfällungen sind in der Regel rein technische Abläufe, die mit der Baumbiologie nichts mehr zu tun haben. Lediglich die Baumstatik muss hier noch berücksichtigt werden.

Baumfällungen können auf verschiedene Art und Weise erfolgen, je nach Standort und Vitalitätszustand des entsprechenden Baumes.

Möglich sind entweder Fällungen (der Baum wird im Ganzen gefällt) oder Abtragungen (stückweise von oben herab) mittels:

- Autokran

- Hubarbeitsbühne

- Seilklettertechnik

oder in Kombination der Techniken.

Ast und Stammteile können mittels Seiltechnik, Winden, Seilbahnen, so weit gewünscht für das gesamte Umfeld schonend und zerstörungsfrei, abgetragen werden.

Vor jeder Fällung steht die Frage ob in Ihrer Gemeinde oder Stadt eine Baumschutzsatzung besteht und der entsprechende Baum unter den Schutz dieser Satzung fällt. Ist dies der Fall, so muss eine Genehmigung bei der entsprechenden Behörde eingeholt werden. Vorher darf der Baum nicht entfernt werden.

Im  Boden verbleibende Baumstubben können von uns auf Wunsch mittels einer Baumstubbenfräse bis ca. 37cm unter Bodenniveau abgefräst werden.

 

Im Folgenden sehen Sie Bilder und Videos. Wir möchten damit unsere Arbeitsweise darstellen.  Von einer Glorifizierung des Holzfällertums möchten wir uns distanzieren.   Bäume sind Lebewesen, die in unserem Ökosystem einen hohen Stellenwert einnehmen.  Die Fällung eines Baumes ist immer eine bedauernswerte Angelegenheit leider aber oftmals unumgänglich.

Baumfällung KWG 2013